Pasta mit Espresso-Pesto


Gekocht und empfohlen von:

Kristin Duwenbeck

Dipl. Oecotrophologin und Eine Welt Promotorin

KRISTIN DUWENBECK ist Köchin aus Leidenschaft. Sie bereitet eine vegetarische und saisonale schmackhafteHauptspeise zu. Abgerundet wird das kleine Menu mit einer süßen FAIRsuchung zum Nachtisch. Begleitet wird das Kochen mit Tipps und Wissenswertem aus der alltagsfreundlichen nachhaltigen Küche. Die engagierte Münsteranerin ist Dipl. Oecotrophologin und hat in den letzten Jahren als Eine Welt Promotorin in einer entwicklungspolitischen Organisation gearbeitet, engagiert sich für den Fairen Handel und in der Fairtrade Town Steuerungsgruppe Münster. Regelmäßig bietet sie Kochkurse für und mit Weltläden an. Ihr Herzensthema: Fairer Handel trifft Bio und Regionalität.


Schwierigkeitsgrad
Leicht
Zubereitungszeit
Kurz

Zubereitung

Pistazien von der Schale befreien und zusammen mit den Cashewkernen in einer beschichteten Pfanne ohne Fett vorsichtig rösten, bis sie zu duften beginnen und leicht braun werden. Auf einem Teller etwas abkühlen lassen.

Knoblauchzehe schälen und grob zerkleinern. Parmesan in grobe Stücke schneiden. Zitrone halbieren.

Alle Zutaten für das Pesto – Nüsse, Knoblauch, Parmesan, Espresso-Bohnen und Olivenöl – in einem Mixer gründlich zerkleinern.

Das Pesto mit Salz und Pfeffer abschmecken und bei Bedarf noch etwas Olivenöl hinzufügen.

In einem großen Topf reichlich Wasser aufkochen und salzen. Beliebige Pasta (z.B. Spaghetti, Linguine oder Tagliatelle) im kochenden Wasser nach Packungsangabe bissfest garen.

Entweder die Pasta tropfnass aus dem Topf herausnehmen, in eine vorgewärmte Schüssel geben, nach Bedarf Pesto hinzugeben und mit einander vermengen. Oder die Pasta mit dem Pesto einzeln servieren.

Das fertige Gericht mit Petersilie, wer mag und mit Granatapfelkernen und etwas Olivenöl herrichten.

Guten Appetit!

Zutaten

1 Bio-Zitrone
50 g Cashewkerne
50 g Pistazien (geschält)
1 Knoblauchzehe
1 EL Espresso-Bohnen
50 g Parmesan
50 ml Olivenöl
300 g Nudeln
Salz
Pfeffer
Petersilie und
Granatapfelkerne zum Garnieren